Mensa-Coaching

Mit Hilfe des Mensa-Coachings ist aus unserer Mensa ein Ort geworden, den unsere Schüler gerne zum Mittagessen aufsuchen und bereits auch einzelne Lehrer als Ort zum gemeinsamen Essen nutzen.

Das liegt erstens daran, dass das bereits gute Essensangebot optimiert wurde. Der „pädagogischen Happen“ für die die Kinder begleitende pädagogische Fachkraft gewährleistet den Eltern die gewünschte Sicherheit auf gleichbleibend hohe Qualität des angebotenen Essen. Ein leicht durchführbares Rückmeldesystem für die Kinder teilt dem Koch deren Einschätzung zum Mittagessen mit.

Zweitens wurde der Raum an sich entscheidend verändert. Aus einem „hässlichen Entlein“ wurde ein „schöner Schwan“. Die Akustik wurde durch Moltonunterlagen auf den Tischen, Tischdecken und Vorhänge spürbar verbessert. Der Raum selbst strahlt durch das Umstellen der Tische, das Aufstellen von Pflanztrögen und die Errichtung einer Sichtschutzwand, die den Küchengang verdeckt, Wohnlichkeit und „Wärme“ aus. Dabei wurden Vorhänge und Tischdecken farblich an das vorhandene Grundkonzept angepasst, wofür fachlicher Rat genauso wichtig war, wie die Wünsche der Kinder, der Lehrkräfte und des Koches.

Für mehr Ruhe und eine reibungslosere Organisation sorgen die von den Schülern erstellten und gestalteten „Mensa-Regeln“. Zudem werden noch einzelne Wände durch Schülerarbeiten aus dem Kunstunterricht verschönert.

Im Juni loben wir einen Wettbewerb aus: Die Schüler sollen einen flotten Namen für ihre Mensa finden. Am 20. Juli 2017 schließlich wird unsere neue Mensa – oder wie sie dann auch heißen wird – mit allen Schülern und Lehrern des Ganztages eingeweiht. Eingeladen werden die Eltern der Ganztagklassen, das Essensgremium und natürlich unser Coach Frau Scheidler, aber auch alle Fachkräfte, die zur Gestaltung beigetragen haben, sowie Vertreter der Stadt Bad Tölz und des staatlichen Schulamtes; ach ja, natürlich auch die Presse, denn einen tollen Artikel über unser gelungenes Werk wollen wir unbedingt in der örtlichen Tagespresse lesen können.